In diesen Tagen lassen überall auf der Insel die Schafe ihre Wolle. Das bedeutet eine Menge Arbeit für die Schäfer und ziemlich viel Aufregung für das Wollvieh.

Das pecora-nera-Team war bei einem Schäfer aus der Barbagia, dem „pastore barbaricino“ Mario Dessolis in der Nähe von Mamoiada, der aus der Schur ein Fest mit Freunden gemacht hat.

Grazie di cuore a Mario per la sua hospitalità, anche a Sara per l’organizzazione e tutte le gente abbiamo conosciuto, è stata un grande piacere!

Hier die schönsten Bilder – ci sono le scatte del nostro team:

Wer mehr über die Hintergründe der Schafschur erfahren will, dem sei unser Artikel aus dem letzten Jahr ans Herz gelegt: http://pecora-nera.eu/die-zehn-gesichter-eines-schafs-schafschur-tosatura/

Mehr Informationen über Mario – bei dem man übrigens Schafe adoptieren kann, dazu demnächst mehr – findet Ihr auf www.pastorebarbaricino.it

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.