Sardinien im Winter ist der Hit! Und mit Schnee ist die Insel so ganz anders als das Postarten-Türkismeer-Bild, das man so im Kopf hat.

In diesem Jahr hatte es sehr lang nicht geregnet – und nun fiel nach einem mittelprächtigen November bereits Anfang Dezember der erste Schnee ab rund 7-800 Metern. Quasi alle hohen Berge sind verschneit und laden zu einem Spaziergang in einer wunderbaren Winterlandschaft ein. Das schwarze Schaf war mit Freunden auf dem höchsten Berg der Gallura, dem Monte Limbara bei Tempio Pausania.

Hier Impressionen eines wunderschönen Tages!

Schnee am Monte Limbara: Ja, ist denn schon Weihnachten?!

Schnee am Monte Limbara: Ja, ist denn schon Weihnachten?!

Nicole Raukamp ist Buchautorin, Beraterin und Bloggerin (aka "pecora nera"). Sie organisiert und begleitet fundierte Fachreisen und entwirft erlebnisreiche Events und höchst individuelle Reiserouten - authentisch, nachhaltig, an Land und zu Wasser auf Sardinien im ganzen Jahr. Außerdem unterstützt sie Unternehmen/r bei geschäftlichen Aktivitäten und Vorhaben auf Sardinien, hilft sardischen Unternehmen und Anbietern bei ihrem Eintritt in den deutschsprachigen Markt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

Instagram hat keinen Statuscode 200 zurückgegeben.

Follow the sheep :)