oschiri-altare-baum-antikViele Mythen rangen sich um diesen Altar aus Stein, mit geometrischen Formen und weitgehend unerklärten Details.

In seiner direkter Nachbarschaft haben die Menschen später eine Kirche erbaut – eine bislang nicht entzifferte Inschrift über der Tür weist auf die Verbindung zu nuraghischen religiösen Kulten hin.

Bizarre Felsen und knorrige Bäume schaffen eine ganz besondere Stimmung in der Umgebung. Ein ganz besonderer Ort, zu finden kurz hinter dem Ortsausgang von Oschiri, Via Monte Acuto. Auf der rechten Seite geht es zwischen zwei Steinmauern durch ein Tor und einen Schotterweg ein paar Minuten durch eine felsige Landschaft. Schwarze Schafe in der Nebensaison gehen auch gern über die Nachbarwiese, ein kleines Tal, über Stock und Stein und durch verschlossene Tore.

“rupestre” bedeutet übrigens “felsig” …

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.616401091732378.1073741828.122846787754480&type=1

 

Ich bin Nicole, auch bekannt als »das schwarze Schaf auf Sardinien« (italienisch: pecora nera) und Gründerin dieses Blogs. Hier berichte ich von meinen Streifzügen im ganzen Jahr auf, durch und rund Sardinien. Im »richtigen Leben« bin ich Beraterin für Kommunikation und Tourismus sowie Content Creator.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

Follow the sheep :)