Sportliche Herausforderungen gehören für manche ja zum aktiven Reisen dazu. Wer zum Mountainbiken auf Sardinien ist, der freut sich vermutlich über das “MyLand MTB Nonstop” Bikefestival – ein Endurance Event jährlich im April (www.mylandbikefestival.it).

Biker auf der Strecke im Medio Campidano

Biker auf der Strecke im Medio Campidano

Das MyLand MTB NON STOP findet in der sardischen Region Marmilla statt. Die Strecke führt durch die fantastische Landschaft zwischen Monte Arci, Grighine und der Hochebene der Giara, mit Checkpoints in vielen kleinen, auch unbekannteren Orten der Marmilla.

Die Initiatoren haben drei Rundkurse entwickelt, die die Teilnehmer innerhalb einer maximalen Stundenzeit und mit ihrer eigenen Strategie absolvieren:

  • 120 km (Rundkurs, Höhenunterschied ca. 2500 m, max. 24 Stunden)
  • 220 km (Rundkurs, Höhenunterschied ca. 5000 m, max. 30 Stunden)
  • 400 km (Rundkurs, Höhenunterschied ca. 10.000 m, max. 55 Stunden)

Die Veranstaltung wird technisch unterstützt, GPS-Punkte werden kurz vor dem Festival auf der Webseite im GPX-Format veröffentlicht (eigenes Gerät mitbringen) und ein Tourbook (PDF) mit Infos zu Wegpunkten und Beschreibung erleichtern die Sache.

Die Einschreibungen sind bis zum 15. April 2015 möglich. Wer sich bis zum 29. Februar entscheidet, bekommt einen Preisnachlass.

Das Bike Festival

Das MyLand Bikefestival wird seit 2015 ausgetragen und ist gut organisiert.

Das Projekt unterstützt in Zusammenarbeit mit der Region Sardinien das aktive und nachhaltige Leben und Reisen auf der Insel und will dabei – neben dem sportlichen Aspekt – Möglichkeiten schaffen, durch das Bike in engeren Kontakt mit dem Leben speziell in der Region Marmilla zu kommen.

MyLand auf einen Blick

MyLand auf einen Blick

Das Radwegenetz führt sowohl durch landwirtschaftliche und dörfliche Gebiete als auch einen Großteil durch unberührtes und wäldliches Gebiet, und vermittelt einen sehr intensiven Eindruck von der Marmilla.

Über den sportlichen Ehrgeiz hinaus kann es daher durchaus bereichernd sein, an dem ein oder anderen Checkpoint länger zu verweilen, und generell ein paar Tage in der Region zu bleiben und zu übernachten.

Es warten etwa 20 kleine Dörfer mit ihren gastronomischen Spezialitäten, archäologischen Sehenswürdigkeiten und einer traumhaften Natur auf Euch.

Um sich vor und nach der Anstrengung gut auszuruhen, stehen 30 B&B, 9 Agriturismi, 6 Hotels und 7 Zimmervermieter bereit. Unser schwarzschafiger Unterkunftstipp für die Region: Locanda La Rosa in Pauli Arbarei.

Die Anreise aus Deutschland erfolgt am besten per Flieger nach Cagliari (z. B. ab München) oder mit dem eigenen Auto / Camper und der Fähre.

Das Hauptquartier von MyLand MTB NON STOP, in dem auch Start und Ziel für alle Strecken eingerichtet sind, ist gut zu erreichen. Es befindet sich etwa 10 km abseits der Schnellstraße SS 131 in der Nähe von Lunamatrona, am Museum “Sa Corona Arrubia” (Museo del Territorio o Museo Naturalistico del Territorio “G. Pusceddu”).

Wichtige und aktuelle Informationen online:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sardinien-Impressionen von unterwegs

  • cagliari sardinien sardinienimwinter sardinienimjanuar poettodicagliari poetto beach sardinienreisebuch
  • Sa Prima Essa  Boes e Merdules Ottana Sardegna fuochidisantantoniohellip
  •  il fuoco dopo la festa santantonio2018 paulilatino sardinienimwinter mehralsmeerhellip
  • Huch! Frhling! primavera sardinienimjanuar mandelbaum blumen bienen sassarese
  • Have a pawsome day! catsofinstagram gatto gattobello brighteyes blackcat gattonerohellip