Ostern ist das wichtigste Fest auf Sardinien, viel wichtiger noch als Weihnachten (das aus diesem Grund auch “pasquetta”, das kleine Ostern genannt wird). Auf der Insel wird über eine ganze Woche gefeiert – von Palmsonntag bis Ostermontag.

Wer abseits von Osterhasen und Schokoeiern erleben will, wie das Fest eigentlich gemeint ist (ohne das dicke fette Buch, in dem sie steht, zu lesen) sollte sich eine der Prozessionen ansehen. Auch wer “un po’ meno religioso”, etwas weniger religiös ist, findet jetzt eine Menge Sehenswertes.

Domenica delle Palme, Desulo (Foto: CENTRO SERVIZI TURISTICI DESULO)

Domenica delle Palme, Desulo (Foto: CENTRO SERVIZI TURISTICI DESULO)

Hier der Ablauf der “Heiligen Woche”:

  • Sie beginnt am Sonntag vor Ostern mit dem Palmsonntag, Domenica delle Palme (“Sa Domìniga de sas prammas”, “Duminiga ‘e Prammas”). Hier wird erzählt, wie Christus in Jerusalem einritt und von seinen Nachfolgern mit Palm- und Olivenzweigen begrüßt wurde. » Bestes Reiseziel: DESULO, wo diese Symbole des Segens und des Friedens zusammen mit den ortstypischen Trachten besonders farbenfroh sind.
  • Die drei folgenden Tage, Montag, Dienstag und Mittwoch werden “I Misteri” genannt. Viele Kirchengemeinden und Bruderschaften organisieren Prozessionen, in denen eine Christus-Statue zusammen mit christlichen Symbolen (die Dornenkrone, das Kreuz, …). » Am Montag, auch “Lunis Santu” oder “Lunissanti” genannt, fahrt am besten nach CASTELSARDO zur nächtlichen Fackel-Prozession » Am Dienstag, “Martis Santu”, sind Prozessionen in CAGLIARI, ALGHERO und BOSA.
  • Am Gründonnerstag, dem Giovedì Santo, wird an das letzte Abendmahl Christi (ultima cena di Gesù) erinnert. Dargestellt werden der Verrat des Judas, das Verleugnen durch Petrus, und das Leiden der Maria.
  • Der wichtigste Festtag ist der Karfreitag, hier Venerdì Santo, “Chenabura Santa” und “Su Scravamentu” genannt. Eine Christusstatue wird begleitet von liturgischen Gesängen zu den vierzehn Stationen des Kreuzweges getragen, dem Leidensweg Jesu bis zur Herunternahme vom Kreuz. » Besonders eindrucksvoll ist das in SCANO MONTIFERRUCUGLIERI und IGLESIAS.
  • Am Samstag, dem Sabato Santo vengono svolti i riti di Su Scravamentu, viene acceso il cero pasquale, il Cristo morto viene adagiato su una lettiga, inizia la veglia pasquale, in processione seguito dalla statua della Madonna Addolorata.
  • Der Ostersonntag, Domenica di Pasqua wird die Auferstehung (resurrezione del Cristo) mit dem S’Incontru gefeiert – der Ritus stellt das Aufeinandertreffen Jesu und der Madonna dar » zum Beispiel in OLIENA oder auf der Bastione St. Rémy in CAGLIARI.
  • Am Ostermontag endet die Fastenzeit und die “weltlichen” Feierlichkeiten können wieder beginnen. In manchen Orten wird daher abends ein Festmahl für alle Gläubigen angeboten.

Iglesias – Quelle: www.sardegnacultura.it

Wer das Fest insgesamt ernsthaft religiös begehen möchte, ist in Iglesias, der “Stadt der Kirchen”, am besten aufgehoben. Besonders eindrucksvoll ist die mittelalterliche Atmosphäre, mit nächtlichen Prozessionen im historischen Zentrum.

In Cagliari pflegen die Kirchen der vier Stadtviertel MarinaStampaceCastello und Villanova uralte Riten und Traditionen. Fragt am besten in der Touristeninformation nach, wo wann was los ist.

Das, was in Nordeuropa eher als Brückentage aus der Urlaubsplanung bekannt ist, hat im katholisch geprägten Sardinien einen deutlich höheren Stellenwert.

Wir nehmen die Ostertage als willkommenen Anlass für eine kleine Rundreise und wünschen Euch allen, ob Ihr nun katholisch seid oder an den Osterhasen glaubt (Schafe finden das gar nicht so abwegig!): Frohe Ostern!

Oder auf Sardisch: Bona Pasca!

PS. – Zu Ostern beginnt die echte Nebensaison, in der viele Restaurants und Hotels nach der Winterpause öffnen. Die Natur erwacht, es beginnt zu blühen und es ist die perfekte Zeit für Outdoor-Aktivitäten. Wer Hilfestellung bei der Reisevorbereitung in der Nebensaison braucht, darf sich gern an die Reise-Beeehratung des schwarzen Schafs wenden.

Weitere Informationen

Mehr zu den Osterfeierlichkeiten auf folgenden italienischsprachigen Seiten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sardinien-Impressionen von unterwegs

  • Olbia in der Nebensaison sardinienimnovember sardinien nebensaison blau sardinienreisebuch
  • Gran bello gatto  nei boschi di SeuloSadali  sonohellip
  • Jaaaa bei sardiniaferries bekommen schwarze Schafe schonmal den roten Teppichhellip
  • Das schwarze Schaf ist heute in Berlin beim Circolo Sardohellip
  • Vermutlich das wichtigste Denkmal der Welt  probabilmente il monumentohellip