Der 100. Giro d’Italia startet auf Sardinien

20. März 2017 | Von | Kategorie: Biken, Feste und Events, Rundreisen, Sardinien
Schaf-Sharing » Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Für Rennradfans gibt es 2017 einen echt guten Grund, nach Sardinien zu reisen: Die 100. Ausgabe des Radrennens Giro d’Italia startet auf unserer Lieblingsinsel! By the way: Gar keine schlechte Idee, die 100. Ausgabe auf der Insel der Hundertjährigen zu starten …

In drei Etappen geht es von Nord nach Süd:

  • Freitag, 5. Mai – Alghero » Olbia – 203 km
  • Samstag, 6. Mai – Olbia » Tortoli – 208 km
  • Sonntag, 7. Mai – Tortoli » Cagliari – 148 km
Der Giro d'Italia 2017 startet auf Sardinien!

Der Giro d’Italia 2017 startet auf Sardinien!

Auf der Webseite de Gazzetta dello Sport findest du Videos der einzelnen Etappen sowie den gesamten Streckenverlauf des Giro – der ja als Rundreise durchaus auch für den eigenen Radurlaub oder ein Intensivtraining taugen dürfte.

Drei rasante Etappen durch Sardinien

Die erste Etappe führt zunächst nach Sassari und hat dann kaum Geraden: Sie schlängelt sich ohne große Höhenunterschiede aber eben mit ewigen Kurvenverlauf entlang der Nordküste und zuletzt mit einer kleinen Steigung durch das Bergdorf San Pantaleo im Rücken der Costa Smeralda nach Olbia.

Die spannendste Etappe dürfte die zweite sein, die drei große Steigungen beinhaltet: die erste bei Bitti und Orune, eine zweite, die es in sich hat, nach Nuoro und die dritte über den Passo di Genna Silana. Die SS 125, über die das Rennen führt, ist nach einem Erdrutsch im letzten Oktober zwar immer noch gesperrt, aber die Verantwortlichen sind sich sicher, dass sie dann wieder öffnet.

Ob die Kühe rechtzeitig den Weg am Genna Silana frei machen?

Ob die Kühe rechtzeitig den Weg am Genna Silana frei machen?

Auf der dritten und kürzesten Etappe geht es über lange Strecken durch die Ebene bei Tertenia bis Villasimius. Schade, dass der Verlauf nicht durch das schöne Sarrabus führt, das durchaus sportlich zu fahren ist und als Region auch etwas Aufmerksamkeit verdient hätte. Die letzten Küstenkilometer nach Cagliari dürften allerdings zu den schönsten der gesamten Rundfahrt zählen.

Weitere Infos und den gesamten Streckenverlauf durch ganz Italien findest du auf www.giroditalia.it.

Zeit und Gelassenheit

Mit einigem Verkehrschaos an diesem Wochenende darf man wohl rechnen – aber auch mit vielen Events und Aktionen in den Orten entlang der Strecke.

Also, bester Grund für eine Rundreise – einfach zeitig losfahren und eine gute Straßenkarte für Ausweichstrecken besorgen. Und ganz wichtig: Zeit und Gelassenheit mitbringen und genießen, dass mal so richtig was los ist!

Das schwarze Schaf wird sich vermutlich mit seinem gefüllten Picknickkorb irgendwo an einem ruhigen Punkt entlang der Strecke postieren und das Spektakel beobachten!

 

Schaf-Sharing » Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someonePrint this page
Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar