Winter

Mehr geht fast nicht: kleine Rundreise durch die Ogliastra

14. März 2017 | Von
Mehr geht fast nicht: kleine Rundreise durch die Ogliastra

Ein Streifzug durch die Ogliastra ist immer eine gute Idee. Auch an schattigen Tagen. Von einer italienischen Zeitung vor einigen Jahren zu der »schönsten Region Italiens« gewählt worden, verliert die Ogliastra zu keiner Jahreszeit und bei keinem Wetter von ihrer Faszination.



Im ganzen Jahr auf Sardinien: zwölf Reisemonate

30. Januar 2017 | Von
Im ganzen Jahr auf Sardinien: zwölf Reisemonate

Wir stellen heute die zwölf Monate vor, gemeint als kleiner Einstieg in die Kultur Sardiniens und als Anhaltspunkt dafür, was einen in welcher Jahres- und Reisezeit auf der Insel erwartet. Denn Sardinien ist eine Insel für das ganze Jahr, soviel steht fest. (By the way: Das schwarze Schaf hat darüber ein ganzes Buch geschrieben – den Reiseführer der beeehsonderen Art aus Sardinien gibt es hier direkt beim Verlag). Dieser Artikel gibt vielleicht manchem Leser auch ein Gefühl für das Sardische, die schöne Sprache der Insel, und für die Menschen, die
[weiterlesen …]



Carrasegare! Erlebe den sardischen Karneval!

24. Januar 2017 | Von
Carrasegare! Erlebe den sardischen Karneval!

Nächster Termin: 26.-28. Februar 2017 (Karnevalssonntag bis Martedi Grasso) – Der traditionelle sardische Karneval beginnt schon mit den Feuern von Sant’Antonio (17. Januar). Ein paar Wochen später, „dal giovedi grasso al martedi grasso“, vom fetten Donnerstag bis zum fetten Dienstag, erreicht er seinen Höhepunkt. Wer sich zur Karnevalszeit auf den Weg macht, um diese Tradition mit den Sarden zu feiern wird mit einem schönen Fest und viel Spaß belohnt.



Schnee und Sturm auf Sardinien

19. Januar 2017 | Von
Schnee und Sturm auf Sardinien

Ein Sturmtief mit eiskalten Böen in Orkanstärke, heftigem Seegang an den Küsten sowie irren Schneemengen im Landesinneren, hielt die Insel drei Tage in Atem – und sorgte für wunderschöne, einmalige Bilder, aber auch einige Herausforderungen.



Feuer von Sant’Antonio: inselweite Termine und Schwarzschaf-Tipps

15. Januar 2017 | Von
Feuer von Sant’Antonio: inselweite Termine und Schwarzschaf-Tipps

Die Feuer von Sant’Antonio stehen inselweit direkt bevor. Eine grandiose Zeit, um auf Sardinien zu sein und sich Land und Leuten zu nähern und der Kälte zu zeigen, wo’s lang geht! In diesem Artikel findest du viele Termine und schwarzschafige »Überlebenstipps«.



Winterwanderung am Passo Correboi

10. Januar 2017 | Von
Winterwanderung am Passo Correboi

Eine Winterwanderung auf Sardinien? Die Insel ist bekannt für Sommer, Sonne und Strand. Doch das schwarze Schaf hat »Winter Wonderland« und die Stimme von Dean Martin
[weiterlesen …]



Anreise und Flüge in der »Nicht-Saison«

9. November 2016 | Von
Anreise und Flüge in der »Nicht-Saison«

Nebensaison-Flugverbindungen nach Sardinien sind wie das Sumatra-Nashorn: Es ist vom Aussterben bedroht, aber lebt noch. Wenn auch nur in ganz kleiner Zahl. Alle paar Jahre vermehrt es sich sogar und mit viel Glück hält der Nachwuchs durch. Nein, die Anreise wird nicht einfach. Aber es geht, wenn du es dir wirklich wünschst und deinen Geduldsfaden schon immer mal stärken wolltest. Wolle!



Im Winter nach Sardinien

14. Januar 2016 | Von
Im Winter nach Sardinien

Viele halten den Winter für so ziemlich die dämlichste Zeit, in der man ans Mittelmeer fahren kann. Entweder heißt es: „Im Winter nach Sardinien? Spinnst Du?“ oder: „Waaas, da ist gar nicht Sommer? Aber warum fährst Du denn dann da hin?“



Sardinien im Winter: Zeit für Perlentaucher

6. Januar 2016 | Von
Sardinien im Winter: Zeit für Perlentaucher

Die Insel in den Wintermonaten zu bereisen, ist für viele immer noch eine große Unbekannte. Die meisten erwarten nur einen etwas kühleren Sommer. Tatsächlich tummelt sich das Wetter zwischen warmer Sonne in den niedrigen und eisigem Schnee in den höher gelegenen Regionen. Wer sich jetzt auf die Insel wagt, wird mit einem Traum aus purer Natur und wahrer Gemütlichkeit belohnt. Zugegeben, die Insel macht es einem gleichzeitig nicht leicht. Der ein oder andere drohte schon depressiv zu werden, denn es ist auch oft nass, grau und kalt. Selbst viele hier lebende Menschen ziehen sich hinter ihre Fassaden zurück. In den sommertouristischen Orten verschwindet das Leben fast vollständig. Und ob Sardinien etwas für immer ist? Das findest du jetzt ebenfalls heraus. [weiterlesen …]



Im Herbst nach Sardinien. Ja … und was nu?

13. Oktober 2015 | Von
Im Herbst nach Sardinien. Ja … und was nu?

Beeehditorial Oktober 2015 – An der Reling der Mobyfähre vor ein paar Tagen stand ein Pärchen in Outdoor-Klamotte. Beide hatten die Nacht erst auf den ungemütlichen Sesseln der Schiffsbar und dann auf dem harten Boden verbracht. Und nun begrüsste sie Sardinien statt mit einem türkisfarbenen Traum mit dicken grauen Wolken. Man hielt sich umarmt, aber sah sich vorsichtshalber nicht an. Beider Blick war leicht verzweifelt auf den eintönigen Horizont gerichtet. Sie sprachen Bände: „Was haben wir bloß getan?“ und „Hab‘ ja gleich gesagt, lass uns in die Dom-Rep fliegen …“. Tja, schon irgendwie dumm gelaufen. Da flieht man vor dem nordeuropäischen Schietwetter ans Mittelmeer und dann … ist es hier am Ende genauso!? Und was dann? Sitzt man im Ferienort und nichts geht? Das dunkle Grau der späten Nacht entwickelte sich derweil über der Isola Tavolara zu einem hübschen Morgenblau. Toll!