Herbst

Im ganzen Jahr auf Sardinien: zwölf Reisemonate

30. Januar 2017 | Von
Im ganzen Jahr auf Sardinien: zwölf Reisemonate

Wir stellen heute die zwölf Monate vor, gemeint als kleiner Einstieg in die Kultur Sardiniens und als Anhaltspunkt dafür, was einen in welcher Jahres- und Reisezeit auf der Insel erwartet. Denn Sardinien ist eine Insel für das ganze Jahr, soviel steht fest. (By the way: Das schwarze Schaf hat darüber ein ganzes Buch geschrieben – den Reiseführer der beeehsonderen Art aus Sardinien gibt es hier direkt beim Verlag). Dieser Artikel gibt vielleicht manchem Leser auch ein Gefühl für das Sardische, die schöne Sprache der Insel, und für die Menschen, die
[weiterlesen …]



Cortes Apertas: Impressionen aus Fonni

11. Dezember 2016 | Von
Cortes Apertas: Impressionen aus Fonni

Fonni, das höchstgelegene Dorf Sardiniens, öffnet traditionell Anfang Dezember seine Türen und Tore, die Cortes. Das schwarze Schaf reist zu einem der letzten Herbstfeste der Barbagia. Hier ein paar Impressionen!



Capo Testa bei Maestrale

11. März 2016 | Von
Capo Testa bei Maestrale

Wenn in der Nebensaison der Nordwestwind anrückt und wildes Wetter bringt, ist das Capo Testa ganz im Norden Sardiniens einer der spektakulärsten Beobachtungspunkte.



Im Herbst nach Sardinien. Ja … und was nu?

13. Oktober 2015 | Von
Im Herbst nach Sardinien. Ja … und was nu?

Beeehditorial Oktober 2015 – An der Reling der Mobyfähre vor ein paar Tagen stand ein Pärchen in Outdoor-Klamotte. Beide hatten die Nacht erst auf den ungemütlichen Sesseln der Schiffsbar und dann auf dem harten Boden verbracht. Und nun begrüsste sie Sardinien statt mit einem türkisfarbenen Traum mit dicken grauen Wolken. Man hielt sich umarmt, aber sah sich vorsichtshalber nicht an. Beider Blick war leicht verzweifelt auf den eintönigen Horizont gerichtet. Sie sprachen Bände: „Was haben wir bloß getan?“ und „Hab‘ ja gleich gesagt, lass uns in die Dom-Rep fliegen …“. Tja, schon irgendwie dumm gelaufen. Da flieht man vor dem nordeuropäischen Schietwetter ans Mittelmeer und dann … ist es hier am Ende genauso!? Und was dann? Sitzt man im Ferienort und nichts geht? Das dunkle Grau der späten Nacht entwickelte sich derweil über der Isola Tavolara zu einem hübschen Morgenblau. Toll!



Herbst in der Barbagia: Im Herzen der Insel

30. September 2015 | Von
Herbst in der Barbagia: Im Herzen der Insel

Auf Sardinien gibt es 1.000 Gründe, sich auf den Herbst zu freuen. Speziell auf den Herbst in der Barbagia. Knapp 30 gute Gründe findet Ihr im
[weiterlesen …]



Inselherbst: Zeit für Traditionen und Feste

5. November 2014 | Von
Inselherbst: Zeit für Traditionen und Feste

Die Uhren laufen derzeit etwas langsamer auf Sardinien, man besinnt sich auf das, was man hat. Die Zeit der Ernte ist vorbei, und jetzt werden
[weiterlesen …]



Carignano, Cannonau & Co.: schwarzschafig reisen auf den Weinstraßen Sardiniens

5. Oktober 2014 | Von
Carignano, Cannonau & Co.: schwarzschafig reisen auf den Weinstraßen Sardiniens

Die Zeit der Weinernte / Vendemmia ist da – auch auf unserer Lieblingsinsel. Das schwarze Schaf begibt sich auf die Weißstraßen Sardiniens, um aus erster Hand ein paar gute Tipps
[weiterlesen …]



Das Wetter auf Sardinien

1. September 2014 | Von
Das Wetter auf Sardinien

Ich würd‘ gern mal übers Wetter reden. Nicht, weil ich Belanglosigkeiten so gern hab, sondern weil es auf Sardinien kein triviales Thema ist. Und weil es
[weiterlesen …]



Beeeh-dienungsanleitung für die Nebensaison

2. April 2014 | Von
Beeeh-dienungsanleitung für die Nebensaison

Nebensaison! Lieblingsreisezeit des schwarzen Schafs, von Oktober bis Mai, manchmal auch von September bis Juni, je nach Touristenaufkommen. In manchen Jahren will Sardinien seine Bewohner besonders früh überraschen. Während die nämlich noch voll im Wintermodus stecken, erwacht die Insel und die Sonne scheint wie verrückt. Da sprießen zwischen den Felsen schon die Blumen, das Land ist im üppigen Grün bepinselt, die Sonne vertreibt die Wolken, Ostern steht auch vor der Tür. Die ersten Reisenden des Jahres sind schon im März / April da – die „echten“ Aktivurlauber. Gelassene, freundliche Menschen. Surfer, Kiter, Biker,
[weiterlesen …]



Die Herbstfeste in Desulo und Mamoiada

1. November 2013 | Von
Die Herbstfeste in Desulo und Mamoiada

Wenn zwei großartige Dörfer im Herzen Sardiniens am gleichen Wochenende den »Autunno in Barbagia« feiern, fällt es manch einem schon schwer sich zu entscheiden. Denn jedes hat seine ganz eigenen wertvollen Spezialitäten, Kulturen und Traditionen. Aber warum sich eigentlich entscheiden? Das ist gar nicht notwendig! Denn das Fest dauert ja drei Tage und das schwarze Schaf hat die Highlights der beiden Programme zusammengestellt. Desulo: La montagna produce Desulo liegt an einem Hang westlich der beiden höchsten Berggipfel des Gennargentu, Punta Lamarmora und Bruncu Spina. Drei historische Stadt- bzw.
[weiterlesen …]