Dörfer und Städte

Mehr geht fast nicht: kleine Rundreise durch die Ogliastra

14. März 2017 | Von
Mehr geht fast nicht: kleine Rundreise durch die Ogliastra

Ein Streifzug durch die Ogliastra ist immer eine gute Idee. Auch an schattigen Tagen. Von einer italienischen Zeitung vor einigen Jahren zu der »schönsten Region Italiens« gewählt worden, verliert die Ogliastra zu keiner Jahreszeit und bei keinem Wetter von ihrer Faszination.



Cortes Apertas: Impressionen aus Fonni

11. Dezember 2016 | Von
Cortes Apertas: Impressionen aus Fonni

Fonni, das höchstgelegene Dorf Sardiniens, öffnet traditionell Anfang Dezember seine Türen und Tore, die Cortes. Das schwarze Schaf reist zu einem der letzten Herbstfeste der Barbagia. Hier ein paar Impressionen!



Dorgali: zwischen den Welten

28. September 2016 | Von
Dorgali: zwischen den Welten

Im Norden die Baronie, im Süden der Supramonte, nach Westen das Nuorese und im Osten das Meer. Eins ist nicht wie das andere, und Dorgali ist mittendrin. In den zahlreichen kleinen Gassen, auf den Plätzen des Ortes und in den kleinen Geschäften verbirgt sich so manche Perle. Die man aber – wie so oft – nur findet, wenn man ein wenig verweilt.



Im Herbst nach Sardinien. Ja … und was nu?

13. Oktober 2015 | Von
Im Herbst nach Sardinien. Ja … und was nu?

Beeehditorial Oktober 2015 – An der Reling der Mobyfähre vor ein paar Tagen stand ein Pärchen in Outdoor-Klamotte. Beide hatten die Nacht erst auf den ungemütlichen Sesseln der Schiffsbar und dann auf dem harten Boden verbracht. Und nun begrüsste sie Sardinien statt mit einem türkisfarbenen Traum mit dicken grauen Wolken. Man hielt sich umarmt, aber sah sich vorsichtshalber nicht an. Beider Blick war leicht verzweifelt auf den eintönigen Horizont gerichtet. Sie sprachen Bände: „Was haben wir bloß getan?“ und „Hab‘ ja gleich gesagt, lass uns in die Dom-Rep fliegen …“. Tja, schon irgendwie dumm gelaufen. Da flieht man vor dem nordeuropäischen Schietwetter ans Mittelmeer und dann … ist es hier am Ende genauso!? Und was dann? Sitzt man im Ferienort und nichts geht? Das dunkle Grau der späten Nacht entwickelte sich derweil über der Isola Tavolara zu einem hübschen Morgenblau. Toll!



Herbst in der Barbagia: Im Herzen der Insel

30. September 2015 | Von
Herbst in der Barbagia: Im Herzen der Insel

Auf Sardinien gibt es 1.000 Gründe, sich auf den Herbst zu freuen. Speziell auf den Herbst in der Barbagia. Knapp 30 gute Gründe findet Ihr im
[weiterlesen …]



Cabras, die Schöne am See

19. Mai 2015 | Von
Cabras, die Schöne am See

„Die Bottarga schmeckt nirgends so gut wie in Cabras (Càbras). Trägt man sie auch nur nach Oristano, verliert sie an Geschmack. Mit jedem Kilometer, den
[weiterlesen …]



Aritzo und Belvì: künstlerisch wertvoll und abseits der Zeit

26. August 2014 | Von
Aritzo und Belvì: künstlerisch wertvoll und abseits der Zeit

Zwei kleine Orte, gelegen im Grün der Wälder, die sich scheinbar endlos an den Südwesthängen des Gennargentu ausbreiten. Zusammen haben Aritzo und Belvi rund 2.000 Einwohner. Mal
[weiterlesen …]



Osini: Das Gänsespiel lernt fliegen

6. November 2013 | Von
Osini: Das Gänsespiel lernt fliegen

Das Gänsespiel, auf Italienisch „gioco dell’oca“, ist eines der ältesten und einfachsten Brettspiele der Welt. Ein „Spiel des Lebens“, die Spieler (Gänse) erleben ein Auf und
[weiterlesen …]



Arborea: schnurgerade, eckig und untypisch

30. Mai 2013 | Von
Arborea: schnurgerade, eckig und untypisch

Ebene, Ebene, Ebene. Plattes Land.  Die grüne Gegend um Arborea ist etwas für Flachlandtiroler. Wem das ewige Serpentinengegurke und die Höhenmeterjagd auf der Insel zuviel
[weiterlesen …]



Shardana und mehr: eine sardische Schatzsuche in Teti

3. Dezember 2012 | Von
Shardana und mehr: eine sardische Schatzsuche in Teti

Teti kennt nicht mal jeder Sarde. Als ich einer Freundin, die aus Arzachena stammt, erzähle, wo ich an diesem Wochenende hinfahre, guckt sie mich groß
[weiterlesen …]