Montiferru

Der ent-globalisierte Urlaub: Sardisch einkaufen, lokale Anbieter stärken

3. Juli 2015 | Von
Der ent-globalisierte Urlaub: Sardisch einkaufen, lokale Anbieter stärken

Beeehditorial Juli 2015 – Die Hauptsaison auf Sardinien ist da, und mit ihr die ewig langen Schlangen an den Kassen der Supermärkte. Denn der gut organisierte Tourist sucht nach der Ankunft mit der Fähre als allererstes das Einkaufszentrum am Ortsausgang auf und sorgt mit einem Rieseneinkauf für das Grundrauschen im Kühlschrank des Ferienhauses. Ah, guck mal, sardischer Wein im Angebot für 2,99 – das ist ja super! Schwupp – ist die Kiste im Einkaufswagen, ohne dass Mensch weiss, was er kauft. Cannonau, hat er im Reiseführer gelesen, ist gut. Im nächsten Gang wird’s einfacher: Coca Cola, Franziskaner und Becks haben es längst ganzjährig in die Regale geschafft. Der Einzelhandel will, dass der Tourist alles bekommt was er braucht. Globalisierung sei Dank gibt es die vertrauten Produkte, und der Reisende …