Gallura

Arzachena, Sant’Antonio di Gallura und Calangianus: das galluresische Hinterland

29. März 2017 | Von
Arzachena, Sant’Antonio di Gallura und Calangianus: das galluresische Hinterland

Im Prinzip kannst du mit der Gallura nichts falsch machen. Außer zu glauben, dass ihre Küsten alles sind. Das ist der Kapitalfehler, der geschätzten 90 (95?) Prozent aller Urlauber zwischen Palau und Olbia
[weiterlesen …]



Ideen und Termine zum Karneval auf Sardinien

10. Februar 2017 | Von
Ideen und Termine zum Karneval auf Sardinien

Endlich wieder! Der traditionelle Karneval auf Sardinien steht bevor! Wo ist wann was los? Wo überhaupt beginnen, bei all der Vielfalt?! Hier ein paar Ideen für die tollen Tage. Der sardische Karneval hebt sich sehr deutlich von seinen Festland-Brüdern ab. 2017 ist der Tag der Tage der martedi grasso / fetter Dienstag am 28. Februar, viele Feste sind auch am Karnevalssonntag, zwei Tage zuvor und andere Orte feiern schon seit zwei Wochen quasi durch. Jedenfalls lohnt sich ein Ausflug nach Sardinien, zu den antiken Riten und zu den Reiterfesten der Insel. Das schwarze Schaf wünscht viel Spaß und wird sich ebenfalls wieder der Nase nach auf die Hufe machen.



Alles Banditen?

3. Januar 2017 | Von
Alles Banditen?

Geschichten von Banditen auf Sardinien sind ein klassischer Dauerbrenner. Gerüchte um das Banditentum / Banditismo halten sich hartnäckig. Ein Aufmerksamkeit heischender Teil der Geschichte.



Capo Testa bei Maestrale

11. März 2016 | Von
Capo Testa bei Maestrale

Wenn in der Nebensaison der Nordwestwind anrückt und wildes Wetter bringt, ist das Capo Testa ganz im Norden Sardiniens einer der spektakulärsten Beobachtungspunkte.



Im Winter nach Sardinien

14. Januar 2016 | Von
Im Winter nach Sardinien

Viele halten den Winter für so ziemlich die dämlichste Zeit, in der man ans Mittelmeer fahren kann. Entweder heißt es: „Im Winter nach Sardinien? Spinnst Du?“ oder: „Waaas, da ist gar nicht Sommer? Aber warum fährst Du denn dann da hin?“



Der ent-globalisierte Urlaub: Sardisch einkaufen, lokale Anbieter stärken

3. Juli 2015 | Von
Der ent-globalisierte Urlaub: Sardisch einkaufen, lokale Anbieter stärken

Beeehditorial Juli 2015 – Die Hauptsaison auf Sardinien ist da, und mit ihr die ewig langen Schlangen an den Kassen der Supermärkte. Denn der gut organisierte Tourist sucht nach der Ankunft mit der Fähre als allererstes das Einkaufszentrum am Ortsausgang auf und sorgt mit einem Rieseneinkauf für das Grundrauschen im Kühlschrank des Ferienhauses. Ah, guck mal, sardischer Wein im Angebot für 2,99 – das ist ja super! Schwupp – ist die Kiste im Einkaufswagen, ohne dass Mensch weiss, was er kauft. Cannonau, hat er im Reiseführer gelesen, ist gut. Im nächsten Gang wird’s einfacher: Coca Cola, Franziskaner und Becks haben es längst ganzjährig in die Regale geschafft. Der Einzelhandel will, dass der Tourist alles bekommt was er braucht. Globalisierung sei Dank gibt es die vertrauten Produkte, und der Reisende …



Castello di Balaiana: Drei-Zimmer-Burg mit Blick – und 460 Stufen

17. Juni 2015 | Von
Castello di Balaiana: Drei-Zimmer-Burg mit Blick – und 460 Stufen

Ja nu. Castello. Hm. Das Wörterbuch gibt das mit „Burg“ oder gar „Schloss“ wieder. Wer aber beim Castello di Balaiana auch nur ansatzweise an Versailles,
[weiterlesen …]



Am Rio S’Elème entlang nach Badde Suelzu

19. November 2014 | Von
Am Rio S’Elème entlang nach Badde Suelzu

Mist, schon so spät. Das schwarze Schaf hat mal wieder irgendwo auf den Serpentinen der Insel die Zeit verplempert und es wird schon merklich kühler.
[weiterlesen …]



Bouldern in Poltu Quatu: vom Schiff in den Fels

30. Oktober 2014 | Von
Bouldern in Poltu Quatu: vom Schiff in den Fels

Eigentlich bin ich hier ja zum Segeln. Das kann man von Poltu Quatu aus ganz wunderbar. Der Hafen liegt am Ausgang der Bocche di Bonifacio, einem
[weiterlesen …]



Carignano, Cannonau & Co.: schwarzschafig reisen auf den Weinstraßen Sardiniens

5. Oktober 2014 | Von
Carignano, Cannonau & Co.: schwarzschafig reisen auf den Weinstraßen Sardiniens

Die Zeit der Weinernte / Vendemmia ist da – auch auf unserer Lieblingsinsel. Das schwarze Schaf begibt sich auf die Weißstraßen Sardiniens, um aus erster Hand ein paar gute Tipps
[weiterlesen …]