Fotos

Winterwanderung am Passo Correboi

10. Januar 2017 | Von
Winterwanderung am Passo Correboi

Eine Winterwanderung auf Sardinien? Die Insel ist bekannt für Sommer, Sonne und Strand. Doch das schwarze Schaf hat »Winter Wonderland« und die Stimme von Dean Martin
[weiterlesen …]



Flamingos im Wind

11. November 2016 | Von
Flamingos im Wind

Wenn kräftiger Wind im Herbst das Wasser in den kleinen Seen und Lagunen an der Küste aufmischt, ist für Flamingos offensichtlich Festessen angesagt! Die kleine Kolonie, die hier in dem kleinen See bei Le Saline vor Palau Schutz sucht, kennt nur eins: Alle Kopf unter Wasser, mit den Beinen stampfen und dann heißt es: All you can eat! Nebenher ist noch Zeit für die Gefiederpflege. Läuft, äh, weht!



Murales in Orgosolo

3. Mai 2016 | Von
Murales in Orgosolo

Orgosolo, im Herzen der Barbagia, ist die Mutter der „Murales“. Der gesamte Ort ist mit über  Wandgemälden, geschmückt, die Motive von einfacher Wut über traditionelle Werte
[weiterlesen …]



Capo Testa bei Maestrale

11. März 2016 | Von
Capo Testa bei Maestrale

Wenn in der Nebensaison der Nordwestwind anrückt und wildes Wetter bringt, ist das Capo Testa ganz im Norden Sardiniens einer der spektakulärsten Beobachtungspunkte.



Sagra del Redentore: Gesichter der Insel

25. August 2015 | Von
Sagra del Redentore: Gesichter der Insel

Gesichter lassen Dich selten im Unklaren über die Kultur eines Landes. Fast automatisch erzählen die Augen – ob sie nun hell leuchten oder so dunkel sind wie die Nacht – ihre Geschichten. Das ist bei Sarden nicht anders. Wie war noch der Stereotyp des Sarden? Schwarzes Haar, edles Gesicht, stolzer Blick, die Frauen schön und emanzipiert, die Männer bärtig und verwegen? Wäre das die ganze Wahrheit, dann wäre vermutlich auch das landläufige Bild vom Touristen ab Alpennordseite aufwärts korrekt, „die drei BL“: blass, blond, blauäugig. Haben wir alle ein Glück, dass die Welt viel bunter ist.
Bei der „Sagra del Redentore“ in Nuoro (hier führt quasi jedes Dorf der Insel seine traditionellen Trachten vor – das ist sicher nicht jedermanns Sache, aber durchaus fürs Auge) haben wir für einen Tag mal nur auf Äusserlichkeiten geachtet. Sehr schnell wird hier bestätigt, was man längst vermutet:



Buntes Schlechtwetter

27. April 2015 | Von
Buntes Schlechtwetter

Im Frühling gehört die ein oder andere durchziehende Gewitterfront zum Inseldasein dazu. Macht aber nichts, wenn Schlechtwetter sich so schön und farbig präsentiert.



Nebensaison-Verbindung: mit dem „Brummer“ nach Sardinien

28. Januar 2015 | Von
Nebensaison-Verbindung: mit dem „Brummer“ nach Sardinien

Für alle, die noch Resturlaub loswerden müssen, haben wir einen kleinen Tipp: Im Winter fliegt Air Berlin (www.airberlin.com) Euch mit einer kleinen Bombardier Dash 8-Q400 dienstags und samstags von Düsseldorf* nach Olbia. Wir nennen sie nur „den Brummer“ und freuen uns, dass es diese Nebensaison-Verbindung gibt. Der Flug dauert 2,5 Stunden, ist mit den wenigen Passagieren aber richtig entspannt und angenehm. Der Bordservice stiefelt sogar zweimal durch. Aber vor allem hat der Kleine eine niedrigere Flughöhe als die Touribomber. Das bedeutet bei gutem Wetter traumhafte Sicht –
[weiterlesen …]



Uriger Karneval: Impressionen aus Laconi

24. März 2014 | Von
Uriger Karneval: Impressionen aus Laconi

Weniger bekannte, zum Teil sehr wilde und erst in jüngerer Zeit wiederentdeckte Masken zeigte gestern das Dorf Laconi in einem gemeinsamen Karnevalsumzug. Zu sehen waren Su Boinarxiu e su Pastori (aus Teulada), Su Maschinganna e sa Majaja (aus Busachi), Sos Colonganos (aus Austis), Bois e Fui Janna Morti (aus Escalaplano) und natürlich die dorfeigene Gruppe Su Corongiaiu (Laconi). pecora nera – Reiseblog aus SardinienLocal & Travel Website Traditionelle Karnevalsmasken – Impressionen aus Laconi



Surfen im Sturm

24. März 2014 | Von
Surfen im Sturm

Wenn der Westwind mit Sturmstärke durch die Bocche di Bonifacio fegt und auf die sardische Nordküste trifft, ist das für ein paar Unerschrockene, die sich
[weiterlesen …]



Sardiniens tolle Vielfalt

15. März 2014 | Von
Sardiniens tolle Vielfalt

Beeehditorial März 2014 – Immer wieder schön, diese Bilder von türkisfarbenen Stränden, wilder Macchia und sonnenbeschienenen Felsformationen. Das landläufig gern gezeigte Bild von Sardinien ist eine Mischung aus Sand und Meer. Und es ist natürlich in gewisser Weise sogar richtig. Dass da noch so viel mehr zu entdecken ist, fällt vielen erst direkt auf der Insel auf. Wenn sie bei dem ersten Tagesausflug merken, dass Sardinien ja doch ziemlich groß ist und man die Highlights aus dem Reiseführer nicht mal „so eben schnell“ abgrasen kann. Vermutlich
[weiterlesen …]