Agriturismo Testone bei Nuoro

Lust auf das Leben auf dem Land? Auf Ruhe und landestypische Impressionen? Raus aus dem Chaos? Mega Hunger? Dann ist ein Agriturismo perfekt für dich!

Das Wort bezeichnet den ländlichen Tourismus und kann grob mit »Urlaub auf dem Bauernhof« übersetzt werden – wobei sich die kleinen sardischen Höfe sehr deutlich von dem industriellen, bäuerlichen Betrieb auf dem europäischen Festland unterscheiden.

Ein Agriturismo auf Sardinien hält zwar häufig auch eigene Tiere, doch sind diese meist auf den weitläufigen Weiden und Feldern. Käse, Schinken, Gemüse – all das produziert man selbst in Quasi-Bioqualität für den Eigenbedarf und den der Gäste. Nicht jeder Agriturismo hat auch Zimmer, sondern bietet nur Abendessen mit Kugelrundfress-Garantie.

Fast ausnahmslos sind es mit Leidenschaft und Traditionssinn geführte Höfe, die die sardische Gastfreundschaft großschreiben und ihre Gäste mit guter Kochkunst und einer schönen Unterkunft verwöhnen.

Agriturismo auf Sardinien – schwarzschafige Empfehlungen

Die Gastgeber-Tipps sind »hufverlesen«. Das pecora nera hat sie persönlich (in ganz wenigen Ausnahmen durch Geheimagentenschafe) beeehgutachtet und ausprobiert. Auch Leser-Empfehlungen werden nach Möglichkeit so gut es geht, einmal auf ihren »Wollfühlfaktor« gecheckt.

Määähr findest du in unserer Liste aller schaferprobten Agriturismi, Hotels und Restaurants auf der Insel.

NameBeschreibungWeitere Informationen
Azienda Agrituristica "Aradonì", AritzoMitten im Gennargentu, mit Bruncu Spina und La Marmora als Nachbarn. Der Gast wohnt in Rundhäusern aus Stein, die den "Pinettos" der Hirten nachempfunden sind oberhalb der Azienda in einem Waldstück liegen. www.aradoni.it
Agriturismo "Asara", südlich von OlbiaUlrike (eines unserer Redaktionsschafe) und Angelo betreiben diesen Agriturismo schon seit 1995. Es geht familiär zu: Gekocht wird nur für Hausgäste. Sowohl Strände als auch Wandergebiete sind in der Nähe. www.agriturismo-asara.com
Agriturismo "Canu", LuogosantoDieses Agriturismo haben wir anlässlich der Schafschur besucht. Klar, dass das schwarze Schaf das toll findet! Eine Horizonterweiterung war aber auch das gemeinsame Essen, typisch galluresisch ... und mit Wasserschnecken 🙂
Das Canu ist leider zwischenzeitlich abgebrannt und musste mühsam wieder aufgebaut werden. Wir wünschen, dass alles wieder gut wird!
www.agriturismocanu.com

Homestory Schafschur
Agriturismo "Guparza", Nähe PosadaEine Empfehlung von Einheimischen brachte uns zu diesem Agriturismo. Das Abendessen zur Halbpension besteht aus sechs typisch sardischen Gängen und der Hauswein ist richtig gut!www.agriturismoguparza.com
Agriturismo, B&B "La Mesenda", ArzachenaSuperschön am Ortseingang von Arzachena gelegen, im typisch galluresischen Stil. Wohnungen, aber auch frei stehende Häuser. Sehr naturbewusst. www.lamesenda.it
Agriturismo "La Colti", CannigioneAus feinsten regionalen Zutaten und Produkten aus biologischem Anbau und artgerechter Tierhaltung zaubert das La Colti ein tolles Menü. Keine Zimmer. www.lacolti.it
Agriturismo "Le Riad", GonnesaIm Südwesten der Insel, mitten in schöner Landschaft und nah am Meer gelegen, liegt dieses von Marrakech inspirierte B&B. Die gemütlichen Zimmer sind ganzjährig verfügbar, und der Gastgeber kümmert sich sehr freundlich um seine Gäste, gibt Tipps für Ausflüge. Auch drei Pferde und eine Reitlehrerin aus dem Ort warten darauf, Euch die Gegend zu zeigen. www.agriturismoleriad.com
Agroristochic "Li Espi", Porto PolloOrt: SP 98, von Palau nach Isola dei Gabbiani

Ein Agriturismo der gehobenen Klasse, mit hervorragender Küche und liebevoll eingerichteten Räumen.
www.liespi.com
Agriturismo "Lu Branu",
Palau
Das Lu Branu hat es bis heute immer geschafft, uns mit seinem abendfüllenden Menü (gegessen wird, was auf den Tisch kommt), kugelrund zu füttern. Hier unbedingt Hunger mitbringen!www.lubranu.it
Tenuta "Pilastru",
Arzachena
Im Hinterland von Arzachena gelegen, ist es eher ein Country Hotel, ein tolles altes Haupthaus mit renovierten Zimmern, Pool, einzelne Ferienhäuser stehen zwischen Granitfelsen. Wellness-Bereich, teilweise in der Nebensaison geöffnet. www.tenutapilastru.it
Agriturismo "Stazzi La China", LuogosantoEine befreundete Leserin empfiehlt dieses gemütliche Agriturismo - und vor allem das hervorragende Essen. www.agriturismolachina.com
Locanda d'Ogliastra, TrieiIn "Mini-Corsi" könnt ihr Euch zeigen lassen, wie man Bier, Brot, Käse, Pasta herstellt. Auf die Annehmlichkeiten eines Hotels verzichtet man hier, dafür seid ihr in einzigartigem Kontakt mit der Natur zwischen Berg und Meer - und werdet mit richtig guten Produkten aus eigener bzw. dörflicher Herstellung versorgt. www.locandadogliastra.it
Agriturismo "Bonsai", bei Talana (Ogliastra) Eine Leser-Empfehlung, etwas entfernt vom Ort. O-Ton: "super-toll, so wie man sich ein Agriturismo vorstellt. Abendessen mit den anderen Gästen und der Familie, wunderbares reichhaltiges Essen und Trinken, ein richtiger Bauernhof - mit vielen Tieren und Landwirtschaft. Liegt an der Strasse von Urzulei nach Lotzorai. Zimmer einfach aber sauber, alles seeehr günstig." Keine Webseite, E-Mail: E-mail: agriturismobonsai@yahoo.it
Agriturismo Il Menhir", Villagrande Strisali Noch eine Leserempfehlung: "Da haben wir das beste Abendessen, gekocht von der Wirtin Pina, unserer 10-tägigen Rundreise in der Gegend genossen. Die Zimmer sind „very basic“ aber sauber, das Essen war super."www.ilmenhir.it
Agriturismo "Testone", Nuoro, Straße Richtung Bitti Idyllisch in den Bergen gelegen, ist dieses Agriturismo eine Quelle der Ruhe. Sebastiano führt das schöne Anwesen sehr persönlich, auf den vielen Hektar Weideland laufen Schafherden, nur gehütet von seinen Hunden. Sebastianos gute sardische, bäuerliche Küche macht die Vollpension auf Dauer zu einer echten Herausforderung... www.agriturismotestone.it
Lesen Sie, warum sich das pecora nera hier wohlgefühlt hat: Homestory
Azienda Agrituristica Costiolu, zwischen Orune und BittiDem sanften Ökotourismus hat sich die Azienda von Giovanni verschrieben. Auf dem großen Gelände könnt ihr auch Zelt oder Camper aufstellen und die Infrastruktur / Verpflegung des Hauses nutzen. www.agriturismocostiolu.com
Il Giardino di Valentina, Escolca, Prov. CagliariValentina vermietet nicht nur ihre drei liebevoll eingerichteten Zimmer. Sie hat viel Sinn für ein natürliches Leben, die sardische Kultur und Bewegung in der Natur. www.ilgiardinodivalentina.it
Agriturismo Canales, DorgaliAm Lago Cedrino vor Dorgali gelegen, der ideale Ausgangspunkt für Kayakfahrten und Wanderungen im Supramonte. Einfache aber schöne Zimmer, typisch dorgalesische Küche, superguter Cannonau! www.canales.it
Parco Donnortei Fonni Ganzjährig geöffnet, eingangs eines Tals im Gennargentu mit einem Wildpark; im Sommer Außen-Pool. "Fattoria didattica" - Futter wird hier durchweg selbst gemacht. Das große Haus ist von außen keine Schönheit, aber die Gastfreundschaft ist klasse. Kinder- und familienfreundlich; schön im Schnee! www.agriturismodonnortei.com
Agriturismo Girgini, Desulo Der Agriturismo liegt sehr abgeschieden in einem Wald - das ist auch sein absoluter Vorteil. Echter geht es kaum, Verpflegung und Zimmer sind rustikal gut, und Mario Todde weiß nahezu alles über den Gennargentu und gibt Tipps für Aktivitäten. Italienische Sprachkenntnisse sind sehr hilfreich, ansonsten wirst Du es hier lernen 😉 E-Mail: agriturismo.girgini@tiscali.it; Lage auf www.agriturismo.st
Su Filariu, Desulo Wer mal zu Pferd durch den Gennargentu reiten wollte, oder dort im Winter Skifahren möchte, ist hier bestens aufgehoben. Stellplatz für Camper. Eigene Küche, ganzjährig geöffnet. Keine Webseite, Tel. 3388613350

(Du kennst einen Hof, der unbedingt in diese Liste gehört? Wir freuen uns auf deine Leser-Empfehlung!)

Wer auf eigene Faust suchen mag, wird vielleicht hier fündig: www.agriturismo.it/de/bauernhof/sardinien … oder folge einfach Schildern am Strassenrand – die meisten dieser Adressen hat das schwarze Schaf auf diese Weise spontan gefunden.

Und ja, Agriturismi sind meistens weit im Hinterland – an den Küsten findest du sie eher nicht. Und wenn doch, musst du genau hinschauen, ob und wie sie das mit dem eigenen Anbau hinkriegen – im Strandsand wachsen Wein, Gemüse & Co. ja eher selten …

Aber, es gibt durchaus auch in Küstennähe Höfe, die ihre Felder im Hinterland haben.

Dennoch: Die Fahrt hinaus zu einem echten, traditionellen Betrieb würden wir immer bevorzugen!

 

2 Comments

  1. Hans Fischer

    2. Dezember 2010 at 15:52

    Gibt es auf Sardinien auch Möglichkeiten zum Golfen?

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sardinien-Impressionen von unterwegs

  • Olbia in der Nebensaison sardinienimnovember sardinien nebensaison blau sardinienreisebuch
  • Gran bello gatto  nei boschi di SeuloSadali  sonohellip
  • Jaaaa bei sardiniaferries bekommen schwarze Schafe schonmal den roten Teppichhellip
  • Das schwarze Schaf ist heute in Berlin beim Circolo Sardohellip
  • Vermutlich das wichtigste Denkmal der Welt  probabilmente il monumentohellip