Sardinien im Winter: Zeit für Perlentaucher

    Beeehditorial

    Sardinien im Winter: Zeit für Perlentaucher

    Die Insel in den Wintermonaten zu bereisen, ist für viele immer noch eine große Unbekannte. Die meisten erwarten nur einen etwas kühleren Sommer. Tatsächlich tummelt sich das Wetter zwischen warmer Sonne in den niedrigen und eisigem Schnee in den höher gelegenen Regionen. Wer sich jetzt auf die Insel wagt, wird mit einem Traum aus purer Natur und wahrer Gemütlichkeit belohnt. Zugegeben, die Insel macht es einem gleichzeitig nicht leicht. Der ein oder andere drohte schon depressiv zu werden, denn es ist auch oft nass, grau und kalt. Selbst viele hier lebende Menschen ziehen sich hinter ihre Fassaden zurück. In den sommertouristischen Orten verschwindet das Leben fast vollständig. Und ob Sardinien etwas für immer ist? Das findest du jetzt ebenfalls heraus. [weiterlesen …]

    pecora nera ~ das schwarze Schaf

    "pecora nera" ist italienisch und heißt "schwarzes Schaf". Unser Blog zeigt die Insel Sardinien von ihrer ursprünglichen, eigenwilligen und unverfälschten Seite. Mit schwarzschafiger Aufmerksamkeit und in Entdeckerlaune reisen wir durch die vielfältigen Regionen. Mit Schnüffelnase und einem neugierigen Blick über so manche Hecke und hinter die Fassaden entdecken und zeigen wir den starken eigenen Charakter der Insel. Die gut recherchierten und direkt erlebten Artikel beschäftigen sich vorwiegend mit der Nebensaison, mit den Perlen der Insel und sprechen den individuell Reisenden an, der sich abseits des Mainstream-Tourismus bewegt. Die edizione pecora nera ist unser Verlag für schwarzschafige Reiseliteratur.

    Il nostro blog parla di fatti autentici che rigurdano gli aspetti tipici della vita vissuta in Sardegna. Vuole trovare la vera anima ed il vero cuore dell'Isola e far conoscere le emozioni che questa suscita, ricercando le località meno turistiche e le storie più belle per promuovere un turismo sostenibile e tutto l'anno.

Impressum und Datenschutz

Bloginhaber:
Redaktion edizione pecora nera
c/o Nicole Raukamp
Schöpflinstraße 8
68165 Mannheim
E-Mail: beeeh@pecora-nera.eu

Verantwortlich gemäß Medienstaatsvertrag/Telemediengesetz: Nicole Raukamp, nimp@nimp.de

Alle Rechte vorbehalten. „pecora nera“ ist eine eingetragene Marke, registriert bei dem Deutschen Patent- und Markenamt.» Rechtliche Hinweise und Urheberrecht

Datenschutz: » Hinweise zum Datenschutz und zur Verwendung von Cookies

Regionen

Winterwanderung am Passo Correboi Winterwanderung am Passo Correboi

Eine Winterwanderung auf Sardinien? Die Insel ist bekannt für Sommer, Sonne und Strand. Doch das schwarze Schaf hat »Winter Wonderland« und die Stimme von Dean Martin
[weiterlesen …]

Trekking zur Cala Goloritzè Trekking zur Cala Goloritzè

Die Cala Goloritzè ist das Trekkingziel schlechthin auf Sardinien, der Inbegriff einer Traumbucht, die Perfektion aus Berg und Meer. Eigentlich ist sie ein sehr steiniger Strand, mit
[weiterlesen …]

Alles Banditen? Alles Banditen?

Geschichten von Banditen auf Sardinien sind ein klassischer Dauerbrenner. Gerüchte um das Banditentum / Banditismo halten sich hartnäckig. Ein Aufmerksamkeit heischender Teil der Geschichte.

Carrasegare! Erlebe den sardischen Karneval! Carrasegare! Erlebe den sardischen Karneval!

SAVE THE DATE: 26.-28. Februar 2017 (Karnevalssonntag bis Martedi Grasso) – Der traditionelle sardische Karneval beginnt schon mit den Feuern von Sant’Antonio (17. Januar). Ein paar Wochen später, „dal giovedi grasso al martedi grasso“, vom fetten Donnerstag bis zum fetten Dienstag, erreicht er seinen Höhepunkt. Wer sich zur Karnevalszeit auf den Weg macht, um diese Tradition mit den Sarden zu feiern wird mit einem schönen Fest und viel Spaß belohnt.

Cortes Apertas: Impressionen aus Fonni Cortes Apertas: Impressionen aus Fonni

Fonni, das höchstgelegene Dorf Sardiniens, öffnet traditionell Anfang Dezember seine Türen und Tore, die Cortes. Das schwarze Schaf reist zu einem der letzten Herbstfeste der Barbagia. Hier ein paar Impressionen!

Höchste Nuraghe! Höchste Nuraghe!

„Rechts“ ist eine Interpretationsfrage. Die Nuraghier lebten nun mal nicht in einer binären Welt. Das ist mir nach langer Zwiesprache mit ihnen klar geworden. Wenn
[weiterlesen …]

Pecorino, Schafe und Innovation: Su Grabiolu Pecorino, Schafe und Innovation: Su Grabiolu

Die Schafe im Oristanese schwelgen im Glück. Vielleicht ist der Pecorino, der aus ihrer Milch gewonnen wird, deshalb so gut. Ihre Vorfahren lebten noch in den
[weiterlesen …]

Frieden: die Botschaft der Murales von Orgosolo Frieden: die Botschaft der Murales von Orgosolo

Ein Sonntag im besten Wortsinn lockt das schwarze Schaf zu den tollen Murales von Orgosolo – und zum hiesigen Herbstfest der Reihe »Autunno in Barbagia«. Das wiederum will sich –
[weiterlesen …]

Sardinien

Feuer von Sant’Antonio: inselweite Termine und Schwarzschaf-Tipps Feuer von Sant’Antonio: inselweite Termine und Schwarzschaf-Tipps

Die Feuer von Sant’Antonio stehen inselweit direkt bevor. Eine grandiose Zeit, um auf Sardinien zu sein und sich Land und Leuten zu nähern und der Kälte zu zeigen, wo’s lang geht! In diesem Artikel findest du viele Termine und schwarzschafige »Überlebenstipps«.

Wollig-wuselige Aufräumaktion

Jahresbeginn ist eine feine Zeit aufzuräumen. Das schwarze Schaf macht gerade einen Review aller Artikel und sortiert sie etwas neu – ein Wintersputz sozusagen. Nicht zuletzt um das baldige Redesign des Blogs vorzubereiten. Das geschieht alles während du hier liest – also bitte nicht dran stören, dass es in den Kategorien und Schlagworten derzeit etwas wollig ist und mal etwas hakt. Danke und – alles wird gut 🙂

Entspannte Anreise auf die Insel – im Gondelmodus in den Süden Entspannte Anreise auf die Insel – im Gondelmodus in den Süden

Sardinien ist eine Insel, soviel steht fest. Als solche ist sie – o Wunder – vom Meer umspült und nur mit gewissem Aufwand zu erreichen. Da kommen einige Stunden Anreise zusammen. Wir mögen das sogar, und entdecken bei unseren Reisen aufs kontinentale Festland immer häufiger die Langsamkeit.

Sardischer Wein: Ergebnisse des schwarzschafigen Langzeit-Selbstversuchs Sardischer Wein: Ergebnisse des schwarzschafigen Langzeit-Selbstversuchs

Was wollen wir trinken, sieben Tage lang? … oder vielmehr: den ganzen Urlaub lang? Na klar! Wein! Hier ein paar Erkenntnisse des schwarzen Schafs als Ergebnis eines kurzen Urlaubsexperiments und eines aufopferungsvollen Langzeit-Selbstversuchs …

Buon Natale und ein schwarzschafiges neues Jahr! Buon Natale und ein schwarzschafiges neues Jahr!

Hey, Weihnachten! Schon wieder! Das Jahr 2016 ist an dem schwarzen Schaf ziemlich schnell vorbeigerauscht. Denn im letzten Jahr hat es nicht nur geblökt und gebloggt, sondern auch noch ein ganzes Buch geschrieben! Das erste, persönlich erlebte deutschsprachige Reisebuch direkt aus Sardinien und auf den Spuren eines schwarzen Schafs ist jetzt fertig gestaltet und wird gerade in einer kleinen Druckerei in Nuoro gedruckt – wie aufregend! Danach muss es noch zum Buchbinder und wenn alles gut geht, dürfte es etwa Mitte Januar 2017 fertig sein. Juhuuu! Leider aber ist nix mit ausruhen … denn der kleine schwarzschafige Verlag, die edizione pecora nera, hat noch alle Wolle voll zu tun und zu organisieren, damit das Buch auch zu den Lesewütigen nach Hause geliefert werden kann. Aber, es ist ein Grund zu feiern, und das werden wir von Weihnachten bis ins …

Nur noch kurze Zeit … das schwarzschafige Reisebuch aus Sardinien ist bald lieferbar! Nur noch kurze Zeit … das schwarzschafige Reisebuch aus Sardinien ist bald lieferbar!

Das schwarze Schaf ist mega aufgeregt! Sein allererstes Buch aus und über Sardinien ist fertig geschrieben und gestaltet – und ist voraussichtlich Mitte Januar 2017 fertig!

Urlaubsplanung: Sardinien für Einsteiger Urlaubsplanung: Sardinien für Einsteiger

Alle Dezember wieder: Die Urlaubsplanung für das nächste Jahr steht an, die Ferien wollen geplant werden. Auf vielen Wunschzetteln steht eine Reise innerhalb Europas, ganz vorne mit dabei: Sardinien. Das schwarze Schaf hat für dich die besten Informationsquellen zusammengestellt, um dich – planlos oder durchgeplant – auf deine Reise vorzubereiten.

Carrasegare! Erlebe den sardischen Karneval! Carrasegare! Erlebe den sardischen Karneval!

SAVE THE DATE: 26.-28. Februar 2017 (Karnevalssonntag bis Martedi Grasso) – Der traditionelle sardische Karneval beginnt schon mit den Feuern von Sant’Antonio (17. Januar). Ein paar Wochen später, „dal giovedi grasso al martedi grasso“, vom fetten Donnerstag bis zum fetten Dienstag, erreicht er seinen Höhepunkt. Wer sich zur Karnevalszeit auf den Weg macht, um diese Tradition mit den Sarden zu feiern wird mit einem schönen Fest und viel Spaß belohnt.

Cortes Apertas: Impressionen aus Fonni Cortes Apertas: Impressionen aus Fonni

Fonni, das höchstgelegene Dorf Sardiniens, öffnet traditionell Anfang Dezember seine Türen und Tore, die Cortes. Das schwarze Schaf reist zu einem der letzten Herbstfeste der Barbagia. Hier ein paar Impressionen!

Sheep Preview: das Sardinien-Reisebuch mit Määährwert :) Sheep Preview: das Sardinien-Reisebuch mit Määährwert :)

Das schwarze Schaf schreibt ein Reisebuch! Sardinien ist eine Insel für das ganze Jahr – und genau darum geht’s. Ein schwarzschafiger Reiseführer für Individualisten und direkt aus Sardinien. Hier ein kleines »Sheep Preview«!

Flamingos im Wind Flamingos im Wind

Wenn kräftiger Wind im Herbst das Wasser in den kleinen Seen und Lagunen an der Küste aufmischt, ist für Flamingos offensichtlich Festessen angesagt! Die kleine Kolonie, die hier in dem kleinen See bei Le Saline im Nordosten Schutz sucht, kennt nur eins: Alle Kopf unter Wasser, mit den Beinen stampfen und dann heißt es: All you can eat! Nebenher ist noch Zeit für die Gefiederpflege. Läuft, äh, weht!

Anreise und Flüge in der »Nicht-Saison« Anreise und Flüge in der »Nicht-Saison«

Nebensaison-Flugverbindungen nach Sardinien sind wie das Sumatra-Nashorn: Es ist vom Aussterben bedroht, aber lebt noch. Wenn auch nur in ganz kleiner Zahl. Alle paar Jahre vermehrt es sich sogar und mit viel Glück hält der Nachwuchs durch. Nein, die Anreise wird nicht einfach. Aber es geht, wenn du es dir wirklich wünschst und deinen Geduldsfaden schon immer mal stärken wolltest. Wolle!

Nebensaison: Planlos durch Sardinien! Nebensaison: Planlos durch Sardinien!

Endlich Nebensaison! Die echte, die richtige, die Fast-Nicht-Saison. Sardinien kannst du wunderbar planlos, »frei Schnauze« und der Nase nach erkunden. Wer braucht auf einer 150 Kilometer breiten und 300 Kilometer langen Insel Pläne? Niemand! Erst recht kein schwarzes Schaf. Oft reicht eine grobe Idee, eine ungefähre Ahnung, eine beiläufige Inspiration. Das kann ein Fleck auf der Landkarte sein, ein Bild, das du irgendwo im Reiseführer oder auf irgendeinem Blog gesehen hast, ein Schild am Straßenrand, ein markanter Berggipfel, auf den du rauf möchtest, eine niedliche Landstraße, auf die du unbedingt einbiegen willst … In diesem Beitrag liest du määähr als „Fünf Gründe, warum man einfach nur einen Rucksack packen sollte und gucken wohin es einen verschlägt“. Bleib neugierig!

Sa Murra: ein Spiel mit Charakter Sa Murra: ein Spiel mit Charakter

Sa Murra ist eine volle Dosis Sardinien – obwohl es gar nicht originär sardisch und eigentlich auch verboten ist. Das interessiert die Spieler bei „Murramundo“, der jährlichen Meisterschaft in Urzulei herzlich wenig und auch das Schaf kann sich der Faszination des Spiels nicht entziehen …